About Red Cat

Die Mission von Red Cat ist die Entwicklung der Systeme zur Verbesserung der Sicherheit und höheren Komfort auf der Straße

2016 ist die Idee der Repeater entstanden, die die Lichtsignale des Motorrades an der Schutzkleidung wiederholen könnten und damit den Motorradfahrern zusätzliche Sicherheit geben sollten…

2016
„DIE BESTE METHODE DIE ZUKUNFT VORHERZUSAGEN BESTEHT DARIN, SIE ZU ERFINDEN!“
Alan Curtis Kay
Amerikanischer Wissenschaftler

Der Gründer von Red Cat Jan Filjarowski hat einmal nur durch Wunder einen Motorrad-Unfall vermieden. So ist er zur Erkenntnis gelangen, dass eine der häufigsten Ursachen solcher Unfälle niedrige Erkennbarkeit der Motorradfahrer in Dämmerung und bei Nacht ist. Wegen der niedrigen Positionierung ist die Motorradbeleuchtung oft nicht sichtbar genug.

Nach den Recherchen im Internet wurde er positiv überrascht: man konnte solche Geräte erwerben. Er hat mehrere Geräte bestellt. In der Werbung stand es geschrieben, dass sie den Motorradfahrer durch das Wiederholen der Lichtsignale des Motorrades auf der Schutzkleidung auffälliger werden.

Es hat sich aber herausgestellt, dass diese Geräte nur mit Fehlern oder überhaupt nicht funktionieren. Das waren eher Lichtketten oder Lichtorgel.


Das sollte aber ein drahtloses System mit der genügenden Helligkeit sein, welches mit dem Motorrad synchronisiert werden könnte und längere Zeit ohne Aufladung funktionieren würde. Die einzig mögliche Lösung war, diese Repeater selber zu entwickeln.


Zu Beginn arbeitete er daran alleine, dann ist ein Team von Gleichgesinnten entstanden. Wir hatten viele Ideen und stürzten uns kopfüber in die Arbeit.

2017

Im Frühling 2017 haben wir den Helm mit eingebauten LED-Signalen entwickelt – mit Bremslichtern, Blinkleuchten und weißen Spurlichtern.

UND DER HELM HAT FUNKTIONIERT!

Unsere Aufgabe bestand in der Sicherstellung der Übergabe von Motorradsignalen an die Repeater der Schutzkleidung.

(Genaue Information - auf der Seite mit technischen Daten und Auflistung der konstruktiven Besonderheiten)

Unsere Repeater sollten zuverlässig wie die Schweizer Uhr sein – sichere Funktion und stabile Synchronisierung mit Lichtsignalen der Motorrades. Für den Motorradfahrer sollte es zusätzliche Sicherheit bedeuten und für die anderen Verkehrsteilnehmer – besseren Überblick über die Situation auf der Straße.

2020-09-07 21.26.59

WIR HABEN ES GESCHAFFT!

Die Hauptaufgabe bestand in Suche nach der technischen Lösung. Form und Design hatten eine sekundäre Bedeutung.

Wir entwickelten unsere Idee weiter – und so kamen auch andere Elemente der Schutzkleidung in Anspruch: Jacken, Westen, Hosen und Rucksack.

So ist unser Designbüro Customberry entstanden, welches sich mit dem Upgrade der Schutzkleidung mit unseren Produkten befasste.

Wir entwickelten viele Prototypen. Wir verbesserten konsequent ihre technischen Eigenschaften. Wir suchten immer neue Anwendungen und testeten alle Geräte unter anspruchsvollsten Bedingungen. Nur so konnten wir alle starken und schwachen Seiten der Prototypen feststellen.

INNERHALB VON DREI JAHREN (2017-2020) ENTWICKELTEN WIR EINE BREITE PALETTE VON PRODUKTEN FÜR UNTERSCHIEDLICHE ANWENDUNGSBEREICHE:

2018

NACH DEM REBRANDING HAT UNSER UNTERNEHMEN 2018 EINEN NEUEN NAMEN BEKOMMEN - RESIDENT.

Wir sammelten viele positive Feedbacks und stellten es fest, dass die Erkennbarkeit auf der Straße durch die Motorradfahrer und Straßendienste als akutes Problem wahrgenommen wurde. Wir beschließen, unsere Aktivitäten auszuweiten – und organisierten die Kleinserienfertigung einzelner Produkte.

Unter diesem Namen waren wir auf einigen internationalen Motorrad-Messen und Bike-Festivals präsent. Ab jetzt testeten unsere Produkte auch die Motorsport-Profis, Journalisten und bekannte Motorrad-Fans.

In selben Jahr ließ Jan Filjarowski in Russland sein „System des Wiederholung der Lichtsignale“ patentieren. Inzwischen wurden auch Patentanmeldungen in den USA und in der Europäischen Union bekanntgemacht.

Dank diesem Patentschutz wurde die weitere Entwicklung möglich – wir gründeten Konstruktions- und Designbüro, das sich auf innovativen Sicherheitslösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche fokussierte.

Langsam wurde ein Team von Gleichgesinnten gebildet - mit Spezialisten in unterschiedlichen Bereichen der Wissenschaft , Engineering, Elektronik, Design, Bekleidungsgewerbe, Wirtschaft und Marketing.

2019

2019 WURDE DIE HANDELSMARKE RED CAT REGISTRIERT

Zu unserem Maskott wurde ein Kater. Seine Schönheit, Anmut, Gewandtheit, Schnelligkeit, Fähigkeit im Dunklen zu sehen und dank leuchtenden Augen sichtbar sein – diese Eigenschaften verkörpern die Ideen unseres Unternehmens und seiner Produkte.
Nach wie vor ist die Entwicklung der Repeater für die Schutzkleidung der Motorradfahrer unsere erste Priorität.
Wir fokussieren uns auf der Entwicklung eines Massenproduktes, das eine Basis für weitere Entwicklungen werden könnte. Als neues Kernprodukt wurde der Repeater für Helme definiert.
Wir arbeiten wir an dem Aufbau unserer Serienproduktion.
Im Laufe des Jahres wurden sechs Konzepte der Helme für Serienfertigung entwickelt.
2019 ließen wir die unsere industrielle Muster in vielen Länder der Welt patentieren.
m Frühling 2020 konnten wir das erste Produkt für Serienproduktion präsentieren. Es erhielt den Namen Repeater H-1 (repeater for helmet). Und wir wollen dieses Produkt der Welt vorstellen.
Die Produktion dieses Produktes wird auf dem Territorium der Europäischen Union stationiert. Für dieses Produkt werden die neusten Stoffe und Technologien eingesetzt. Die Repeater werden den höchsten Qualitätsansprüchen genügen und diese Qualität wird mit entsprechenden Zertifikaten bestätigt.
Headquarter von Red Cat befindet sich in Estland – im grünen und malerischen Vorort der Stadt Tallinn.
Unsere Entwickler und industrielle Formgestalter arbeiten in verschiedenen Ländern, der Kern des Teams befindet sich aber immer noch in Russland.
Das russische Büro von Red Cat sitzt in Moskau.
Die Welt-Premiere von Repeater H-1 wurde für den Frühling 2020 in Rahmen der internationalen Messe Inventions de Genève angezeichnet. Wir haben uns auf diese Event lange vorbereitet… Wegen der Coronavirus-Pandemie wurde diese Messe verschoben. Deswegen mussten wir unsere Premiere auf Frühling 2020 verlegen. Diese findet während der internationalen CES-Messe in Las-Vegas (USA) statt. Wir machen unser Bestes, um möglichst schnell die Produktion unserer Repeater H-1 zu starten. Schon heute haben Sie eine Möglichkeit die Vorbestellung dieses einmaligen Gerätes zu machen! Jetzt kennen Sie die ganze Geschichte. Wir haben schon vieles gemacht, um Ihnen mehr Sicherheit und Komfort beim Fahren zu geben.

Das sind aber nur die ersten Schritte auf dem langen Weg.